14/11/18 Coaching , Digitale Transformation , Digitalisierung , Führung , Veranstaltungen und Netzwerke

Die Zukunft des Coachings: Was stellen wir bloß an mit unserer Intelligenz?

Dieser Monat ist mein persönlicher Adventskalendar der Tagungen, Kongresse und Seminare – hinter dem 6. November steckte ein spontaner Einsatz bei den Praxistagen Online- und Social Media-Kommunikation der SCM in Köln, gefolgt von der Tagung Interne Kommunikation am 7. und 8. November in Düsseldorf. Ende dieser Woche folgt mein erstes Hamburger Barcamp, auf das ich sehr gespannt bin. Und direkt hinter den ersten Tagungstürchen des Monats verbarg sich am 2. und 3. November der Coaching-Kongress des DBVC (Deutscher Bundesverband Coaching e.V.) in Potsdam. Hier ging es im Wesentlichen um die Zukunft des Berufsbilds „Business Coaching“ – insbesondere unter den Vorzeichen einer digitalisierten Arbeitswelt und immer besseren Einsatzmöglichkeiten für künstliche Intelligenz.

Lieber miteinander als gegeneinander: menschliche und künstliche Intelligenz.

Meine persönlichen Eindrücke zum Miteinander künstlicher und menschlicher Intelligenz im Coaching,  zusammengefasst ich in fünf Thesen:

Empathie: Gern überbewertet.

Eines der Lieblingsargumente der Fans „echter“ Coaches (also denen mit Hirn, Herz und Lastern) ist ja, nur Menschen seinen empathiefähig. Continue reading

no responses
14/07/16 Allgemein , Digitale Transformation , Digitalisierung , Führung , Studie , Unternehmenskommunikation/Corporate Communications , Veränderungskommunikation/Change Communications # , , ,

Transformationsbremse Führung? Was die Unternehmenskommunikation jetzt leisten muss.

Transformationsbremse Führung? Was die Unternehmenskommunikation jetzt leisten muss.

Bereits Anfang Juni erschien der Transformationswerk Report 2016, die bisher größte branchenübergreifende Studie zur digitalen Transformation in der deutschen Wirtschaft. Wer sie noch nicht bestellt hat, bitte hier entlang, lesen und wirken lassen – ich ziehe meinen Hut vor dieser Arbeit, Willms und Ingo!

Eine Kernerkenntnis, die die Autoren genau wie ich lieber nicht gehabt hätten, bestätigt sich leider immer wieder in den letzten Monaten: Die Führung überschätzt ihre Rolle und ihre Kompetenz in Sachen digitaler Transformation (warum ich diesen Begriff zu vermeiden versuche, habe ich vor einigen Monaten aufgeschrieben) massiv, ihre eigene Einschätzung und die ihrer Mitarbeiter gehen weit auseinander, im Endeffekt verschenkt die deutsche Wirtschaft Milliarden Wachstumspotential.

Nun ist die Versuchung groß, sich über diese Schere in der Einschätzung der Führungskompetenz lustig zu machen; Häme über „die Chefs“ ließ entsprechend nicht lange auf sich warten (n-tv fühlte sich direkt an Stromberg erinnert). Dabei ist dieser Witz ein trauriger Rohrkrepierer, denn wer könnte sich ernsthaft mit dem Gedanken an Führungsetagen arrangieren, die der aktuell wohl größten Herausforderung an ihr Business nicht gewachsen sind? Continue reading

no responses
23/03/16 Coaching , Digitalisierung , Führung , Studie , Unternehmenskommunikation/Corporate Communications , Veränderungskommunikation/Change Communications , Workshops

Von Führung, Fröschen und Vogel-Strauß-Effekten: Warum ich den Begriff „Digitale Transformation“ meide

Was hat die deutsche Wirtschaft mit kochenden Fröschen gemein? Ich fürchte, eine ganze Menge. Auf der einen Seite stehen wir nach wie vor hervorragend da (Exportweltmeister etc.), auf der anderen Seite scheinen Unternehmen hierzulande einen riesigen Entwicklungssprung zu verpassen – eine Studie nach der anderen belegt, wie innovationsfeindlich, risikoscheu und führungsschwach das Land der Dichter, Denker und Ingenieure geworden ist. Manche mögen das als Panikmache oder ABM für Berater abtun. Aber kommen wir so billig aus der Nummer raus?

Phasen großer Veränderungen – echte gesellschaftliche, politische, wirtschaftliche Umwälzungen, keine Projektchen – brauchen Leit- und Identifikationsfiguren. In Unternehmen erlebe ich aber in den letzten Jahren verstärkt Führungskräfte, die sich eher nach einem Sandhaufen für ihren Kopf zu sehnen scheinen. Wenn ich lese, dass Mitarbeiter ihren Firmen digital überlegen sind, frage ich mich weniger, ob Führungskräfte plötzlich alle inkompetent sind (auch, wenn sich Gunter Duecks Rant zu „Mehr vom Gleichen“ herrlich pointiert liest), sondern eher: Was genau hemmt sie?

Continue reading

one response
Gelesen, erlebt, bedacht
In meinem Blog beschäftige ich mich mit Themen, die mich bewegen, Menschen, die mich beeindrucken, Orten, die mich inspirieren… Unregelmäßig, subjektiv und teils sogar persönlich. Ich freue mich auf Kommentare und Gespräche an dieser Stelle!
Finden